Abendgruppe: Achtsamkeit als Weg der Selbst-Entdeckung

Achtsamkeit ermöglicht die Erkundung von Erfahrung im Moment des Erlebens auf allen Ebenen: körperlich, emotional und mit allen Sinnen. Wir treten aus dem Tempo und der Routine des Alltags heraus, und begegnen uns selbst und Anderen mit neuem Interesse.

Als Übung des Innehaltens und feinen Beobachtens hilft sie uns zu erkunden, mit welchen inneren Strategien wir auf die vielfältigen Anforderungen des Alltags reagieren. Wesentliche Einstellungen zu sich selbst, zu anderen Menschen und zum Leben können mit mehr Freundlichkeit und Ruhe wahrgenommen und überprüft werden. Wir entwickeln ein immer besseres Gespür dafür, was uns in unserem Leben wichtig ist und wie wir unsere Beziehungen selbstbestimmt gestalten können.

Die Stärkung unserer Präsenz führt zu tieferer Erlebnisfähigkeit und in der Folge zu mehr Lebenslust. Selbstakzeptanz und Selbstfürsorge werden gefördert und damit der Zugang zu unseren Kraftquellen und Potential.

Wir arbeiten in der Gruppe mit Achtsamkeitsübungen, Phantasiereisen und den Körper einbeziehende Techniken aus der Hakomi®-Körperpsychotherapie, um Erfahrungen zu persönlichen Themen zu ermöglichen. Dort wo etwas auf Veränderung wartet, können wir in einer wertschätzenden Atmosphäre miteinander Neues erproben.

Termine: jeden 2.Mittwoch im Monat, 19:30 – 21:15 Uhr, aktuelle Termine in 2020 bitte erfragen, Tel.: 0157 56 29 22 63 oder info@labyrinthleben.de


Kosten: 20 €/ Termin (Kursabschnitt mehrere Termine), Ermäßigung möglich

Ort: Solmsstr.40, 10961 Berlin (Bergmannkiez)


TagesWorkshop:
Achtsamkeit und Hakomi® – Sich selbst Zeit schenken

Sich selbst Zeit und Aufmerksamkeit schenken. Wie bist Du JETZT in Deinem Leben? Bist Du in der Fülle oder bemerkst Du eine Sehnsucht hin zu …?
Unsere immer schneller werdende Zeit verlangt von uns Höchstleistung und Selbstoptimierung im Alltag, Beruf und Familie. Das erfordert eine hohe Anpassungsleistung. Dabei laufen wir Gefahr, uns nicht mehr zu spüren, wahrzunehmen und uns dabei zu verlieren. Der Workshop ist ein Angebot, uns selbst Zeit zu schenken, aus dem Tempo und der Routine des Alltags herauszutreten, uns selbst und Anderen mit neuem Interesse zu begegnen und neue Kraft zu gewinnen.

Achtsamkeit ermöglicht die Erkundung von Erfahrung im Moment des Erlebens auf allen Ebenen: körperlich, emotional und mit allen Sinnen. Als Übung des Innehaltens und feinen Beobachtens hilft sie uns zu erkunden, mit welchen inneren Strategien wir auf die vielfältigen Anforderungen des Alltags reagieren.
Wesentliche Einstellungen zu sich selbst, zu anderen Menschen und zum Leben können mit mehr Freundlichkeit und Ruhe wahrgenommen und überprüft werden. Wir entwickeln ein immer besseres Gespür dafür, was uns in unserem Leben wichtig ist und wie wir unsere Beziehungen selbstbestimmt gestalten können.

Die Stärkung unserer Präsenz führt zu tieferer Erlebnisfähigkeit und in der Folge zu mehr Lebenslust. Selbstakzeptanz und Selbstfürsorge werden gefördert und damit der Zugang zu unseren Kraftquellen und Potential.

An diesem AchtsamkeitsIntensivTag kannst du meine Arbeit mit „Innerer Achtsamkeit“ und der Hakomi®-Methode kennen lernen, für die eine einladende, nicht-wertende und respektvolle Atmosphäre sowie eine Vielzahl von häufig den Körper einbeziehenden Techniken und Übungen zur Selbsterkundung wesentlich sind.

Termine: Aktuelle Termine in 2020 bitte erfragen

Kosten: 70 €, Ermäßigung möglich

Ort: Solmsstr.40, 10961 Berlin (Bergmannkiez)


Achtsamkeit des Herzens - Workshop

Das Herz hat seine Gründe, die der Verstand nicht kennt.
Blaise Pascal

Dies ist eine Einladung "Innere Achtsamkeit" kennen zu lernen bzw. zu vertiefen.
Wir wollen an diesem Wochenende unsere Aufmerksamkeit insbesondere unserem Herzens-Raum widmen: Was findest du hier vor, was bewegt, berührt und nährt dein Herz? Wer waren Lehrer deines Herzens und mit welchen Herzens-Überzeugungen begegnest du dem Leben? Stehen „Wächter“ vor den Toren deines Herzens oder kann jeder herein spazieren und sich an den Schätzen bedienen? Wo braucht es noch Schutz oder Trost, aber auch die Erfahrung, welche Stärke in unserer Verletzlichkeit liegt. Darüber etwas heraus zu finden zeigt uns auch, wie wir mit mehr Wärme, Sicherheit und Akzeptanz mit uns selbst und anderen verbunden sein können. Und nicht zu vergessen, wollen wir auch der Freude in unserem Herzen nachspüren!

Redewendungen wie „Das ist mir eine Herzensangelegenheit.“, Das geht mir zu Herzen.“ oder „Das bringe ich nicht übers Herz.“ zeigen, wie wir oft „aus dem Herzen“ heraus Entscheidungen treffen und unser Leben gestalten. Auch Studien der Hirnforschung und Neurobiologie belegen eindrucksvoll, wie stark unser Leben gesteuert wird vom unbewussten (impliziten) Gefühls- und Körpergedächtnis, in dem unsere prägenden Erfahrungen gespeichert sind. Achtsamkeit ermöglicht uns hier einen Zugang, der von einer mitfühlenden Haltung uns selbst und anderen gegenüber geprägt ist und diese fördert.

Wir arbeiten in der Gruppe mit Achtsamkeitsübungen, Phantasiereisen und den Körper einbeziehende Techniken aus der Hakomi®-Körperpsychotherapie, um Erfahrungen zu persönlichen Themen zu ermöglichen. Dort wo etwas auf Veränderung wartet, können wir in einer wertschätzenden Atmosphäre miteinander Neues erproben.

Leitung: Marion Fechner (Heilpraktikerin Psychotherapie, Hakomi-Therapeutin, Coach),
Sabine Kaiser-Wenzel (Hakomi & Bogenschiessen, Beratung u. Coaching)

Termine: Aktuelle Termine in 2020 bitte erfragen
Samstag 10 bis 18 Uhr (ca. 2 h Mittagspause); Sonntag 10 bis 14 Uhr

Kosten: 140 € je Termin, Ermäßigung bitte erfragen.

Ort: Solmsstr.40, 10961 Berlin (Bergmannkiez)




Im Labyrinth zusammen halten!